Fußreflexzonentherapie

 

Gönnen Sie sich eine natürliche Behandlung, die den ganzen Körper entspannt und auf sanfte Art Verspannungen und Energieblockaden löst, welche die häufigsten Ursachen für Unwohlsein und leichte Beschwerden sind. Wer sich einmal eine Reflexzonentherapie am Fuß gegönnt hat, weiß, wie herrlich und entspannt, ruhig und fit man sich danach fühlt.

 

Vielerlei körperliche Beschwerden lassen sich durch die gezielte Therapie der entsprechenden Zone meist innerhalb kurzer Zeit lindern. Auch ein geschwächtes Immunsystem oder durch Stress bedingte Störungen lassen sich sehr gut behandeln. Die Reflexzonentherapie unterstützt den Körper, bringt ihn ins Gleichgewicht und fördert damit die Heilung.

 

Die Verbindung zwischen den Reflexzonen und den Organen ist logisch aufgebaut: der rechte Fuß steht somit für die rechte Körperhälfte, der linke Fuß für die Linke. Paarige Organe wie Nieren oder Lunge sind in den Reflexzonen an beiden Füßen zu finden. Die Körpermitte, z.B. die Wirbelsäule, wird an beiden Fußinnenseiten stimuliert.

 

Man geht davon aus, dass Energiebahnen zwischen den Füßen und dem Rest des Körpers für den Informationstransport sorgen. Sind die Energiebahnen blockiert, treten Beschwerden auf.

Ist die Energie im Fluss, geht es Körper und Seele gut.

 

Füße

 

Unsere Füße sind das Fundament unseres Körpers. Sie werden lebenslang am meisten belastet. Sie tragen unser Körpergewicht, sie halten uns im Gleichgewicht, sie federn unsere Schritte beim Auftritt ab und sie gleichen Bodenunebenheiten aus.

 

Das alles koordinieren sie mit Hilfe von 26 Knochen, 20 Muskeln und 114 Bändern.

Und ein dichtes Nervensystem, das den Fuß durchzieht, sendet kontinuierlich Informationen an unser Gehirn, z.B. über Temperatur oder Bodenbeschaffenheit.

 

 

zurück zur Homepage