Manuelle  Therapie

 

Das Zertifikat über Manuelle Therapie umfasst eine Weiterbildung von mindestens 260 Stunden. Die Behandlung geht über "normale" Krankengymnastik weit hinaus.

Die Manuelle Therapie ist ein Zweig der Physiotherapie, der speziell für Beschwerden und Funktionsstörungen am Bewegungsapparat eingesetzt wird. Sie beinhaltet eine Vielzahl spezieller Techniken zur Auffindung und Behandlung von Schmerzzuständen und Dysfunktionen der Gelenke.

Die Mobilisation der knöchernen Gelenkpartner und der umgebenden Weichteile führt zu einer schmerzfreien und verbesserten Beweglichkeit.

Blockaden der Wirbelkörper werden auf sanfte Art gelöst, ebenso Blockaden anderer Gelenke, so dass wieder eine harmonische und schmerzfreie Bewegung erfolgen kann.
Die das Gelenk umgebende Muskulatur wird gezielt gelockert und gedehnt.

Manuelle Therapie ist eine Art "sanfte Chirotherapie".

 

 

zurück zur Homepage