Schwermetallausleitung 

 

Die uns hauptsächlich belastenden Schwermetalle sind: Quecksilber, Arsen, Blei, Cadmium, Nickel.

Amalgam enthält zu über 50 % Quecksilber. Es gibt zahlreiche Studien, die die krankmachende Wirkung von Amalgam auf uns Menschen belegen.

 

Unzählige Krankheiten werden mit Amalgam in Verbindung gebracht:

 

Aber auch harmlosere Erscheinungen wie chronische Müdigkeit, Vergesslichkeit, Muskelschmerzen (ähnlich wie Rheuma) und vieles mehr werden nach der Schwermetallausleitung meist deutlich besser.

 

Hatten Sie einmal in ihren Zähnen Amalgam als Füllung, so haben Sie es in jeder Zelle in Ihrem  Körper. Da der menschliche Organismus nicht in der Lage ist, Amalgam abzubauen und auszuscheiden, muss man es ausleiten.

 

Gerne unterstütze ich Ihre Ausleitung und stehe Ihnen beratend zur Seite, teste Sie aus und verschreibe Ihnen bei Bedarf  die notwendigen Mittel.

Dies gilt selbstverständlich auch für alle anderen Schwermetalle.

 

 

zurück zur Homepage