Systemische Familientherapie

 

Die eigene Familiengeschichte prägt uns. Durch die Art wie Eltern auf ihre Kinder in einzelnen Situationen reagieren, werden Muster programmiert nach denen wir oft den Rest unseres Lebens reagieren. Es gibt in allen Beziehungen Gesetze der Ordnung und des Ausgleichs, die uns oft nicht bewusst sind.

 

Es ist möglich, durch die systemische Familientherapie, solche Verhaltensmuster aufzudecken und zu ändern. Im Blick der Familiengeschichte finden oftmals viele Verhaltensweisen und „Schicksale“ einfache Erklärungen und eröffnen neue Möglichkeiten.

 

Werden in einer Familie oder einem System Mitglieder vergessen, nicht geachtet  oder ausgeschlossen, so führt dies häufig dazu, dass später Geborene deren Gefühle übernehmen. Ungelöst gebliebene Anteile von erfahrenem Leid, Verrat, Schuld oder Verstrickung können so der Ursprung sein für schwerwiegende Erkrankungen und Belastungen, deren Ursache in der Familiengeschichte liegt. Alles, was bisher als „Schicksal“ angenommen wurde, wird dadurch verändert.

Alte Verstrickungen können aufgedeckt und gelöst werden.

 

Familienaufstellungen in der Gruppe

 

Nachdem wir durch ein Gespräch herausgearbeitet haben, was Ihr Anliegen ist,  suchen Sie aus der Gruppe, die sich zum Seminar zusammenfindet, einige Stellvertreter für Ihre Familie oder Ihr System aus, die Sie – nach Ihrem inneren Bild – im Raum zueinander aufstellen. Die entstehende Dynamik zeigt verborgene Konflikte, Störungen und Verletzungen der Ordnung und der Therapeut kann lösend eingreifen. Die gleiche Energie, die vorher belastend und zerstörerisch wirkte, führt dann zur Heilung und Befreiung.

 

Es geht aber nicht nur um Ursachen in der Ursprungsfamilie, die gelöst werden können, sondern auch aktuelle Probleme wie Partnerschaftsdifferenzen, körperliche Beschwerden und vieles andere kann aufgestellt werden.

 

Die Teilnehmer dienen sich gegenseitig als Stellvertreter für die Familienaufstellungen. Auch als Stellvertreter sind Prozesse erlebbar, die weitreichende Folgen für das eigene Leben haben können und Erkenntnisse reifen lassen, die das eigene Leben im Hier und Jetzt verändern.

 

Wichtig ist es mir, zu erwähnen, dass Sie mit Ihrer Aufstellung nicht alleingelassen werden. Sie haben die Möglichkeit, mit Ihrer Anmeldung zum Seminar einen zweiten Termin zu buchen, in dem noch offene Fragen geklärt werden. Dieses Einzeltherapie-Gespräch findet ca. 4-8 Wochen nach der Aufstellung statt.

 

Selbstverständlich sollte es sein, dass alles, was in diesem Seminar besprochen wird, von allen Teilnehmern vertraulich behandelt wird.

 

Termine finden Sie unter: Termine

 

Familienaufstellungen in der Einzeltherapie

 

In der Einzeltherapie ist es ebenso möglich, systemische Blockaden zu finden und zu lösen. Durch meine langjährige Ausbildung bei der DGfS (Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen)  und viel Aufstellungserfahrung ist es oft nicht notwendig, in der Gruppe zu arbeiten. Vereinbaren Sie einen Termin mit mir und lösen Sie, was Sie schon so lange belastet.

 

 

zurück zur Homepage